Tag Archives: Muskelaufbau

Mehr Muskelaufbau für Rest-Pause-Methode Vs. traditionelle Sätze und insgesamt 18 Wdh.
3x6 Wiederholungen (18 Wdh. insgesamt) Vs. 1 Satz bis Muskelversagen mit anschließenden Rest-Pause-Methode mit 20 Sekunden Pause zwischen Wiederholungen (18 Wdh. insgesamt) für Muskelaufbau. Gleiche Wiederholungsanzahl aber mehr Gainz für? Was ist die Rest-Pause-Methode (Pausensätze)? Kennen viele vielleicht auch unter Myo-Reps, oder? Athleten trainieren hier mit einem Gewicht bis zum Muskelversagen (laut dieser Arbeit oft 10-12 Wdh.), gefolgt von Wiederholungen mit kurzen Pausen (10-20 Sekunden). Man macht also Pausen im Satz und nicht erst nach dem Satz.
Für den untrainierten Athleten mag es nicht wichtig zu sein, ob bis zum Muskelversagen trainiert wird oder nicht...
Read more
Wellenförmige Vs. traditionelle Periodisierung: Linkes Bein Vs. rechtes Bein
Wellenförmige Vs. traditionelle Periodisierung: Linkes Bein Vs. rechtes Bein Man kann sein Training verschiedenen Periodisierungsmodellen unterwerfen. Traditionelle Periodisierung: -Gewicht erhöhen schrittweise und Volumen wird geringer Wellenförmige Periodisierung (undulating): -tägliche oder wöchentliche Veränderung für Volumen und Load Gibt es einen Unterschied für die Ergebnisse, wenn es um Hypertrophie und Kraft geht? Eine kürzlich durchgeführte Review stellt in Frage, dass auf kurze Dauer gesehen, ein periodisiertes Krafttraining günstiger ist für das Muskelwachstum als Regime mit progressivem Overload, ohne Periodisierung (Mattocks KT, Dankel SJ, Buckner SL, Jessee MB, Counts BR, Grant Mouser J et al (2016) Periodization: What is it good...
Read more
Brad Schoenfeld: Podcast über Muskelaufbau, Training und Ernährung
Podcast: Prof. Brad Schoenfeld über Muskelaufbau, Keto & Muskelaufbau, Volumen, Frequenz, Periodisierung, HIT, Protein, Deloads, Muskelfasern und Co. Zusammenfassung: Infos über HIT: -1 Satz bis Muskelversagen oft, also weniger Volumen -Evidenz zeigt eine Dosiswirkung für das Verhältnis von mehr Volumen und Hypertrophie -intrazelluläre Signalisierung (Basis, woraus Proteinsynthese entsteht, welche die Basis für Muskelaufbau ist) ist hochreguliert mit mehr Volumen und hat größeren Einfluss als weniger Volumen. Muskelproteinsynthese hat größeren Effekt mit höherem Volumen. Er und James Krieger haben eine Meta-Analyse gemacht zum Thema (objektiv). Von 15 Studien zeigte nur eine Studie bessere Effekte für HIIT,...
Read more
Krafttraining: 2 kg mehr Muskel erhöht Grundumsatz (Kalorienverbrauch in Ruhe) beim Mann aber nicht bei Frauen
Ich habe heute einen kurzen netten Artikel gesehen, in dem darauf hingewiesen wird, dass 1 kg mehr Muskel eben nicht 50 oder 60 Kalorien mehr verbrennt, sondern viel weniger (12 Kalos). Dazu kommt eine Studie, die suggeriert, dass Frauen noch weniger davon haben. Die Studie >> Effect of strength training on resting metabolic rate and physical activity: age and gender comparisons>> testete die Auswirkung von Krafttraining auf den Grundumsatz. >>The  result  that  young  and  older  men  significantly  increased RMR by 9% (592 kJ·d-1), whereas young and olderwomen showed no significant increase in response to ST is a...
Read more
Dehnen vor dem Training und mögliche Nachteile
Neue Ergebnisse zeigen, dass Dehnen kurz vor dem Training (Krafttraining) sich negativ auswirkt auf das Gesamtvolumen, Muskelaufbau und auch die Wiederholungsanzahl. Effect of the flexibility training performed immediately before resistance training on muscle hypertrophy, maximum strength and flexibility. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28251401
 ...
Read more
Steroidetalk für Athleten: Wie wirken Testosteron und Co?
Anabole Androgene - Steroidetalk für Athleten: Wie wirkt Testosteron? Athleten nutzen sie oft für eine Leistungssteigerung. Es gibt sie in einigen Formen und Namen. Hier ein Review. Was leisten Steroide? -Muskel hoch und Kraft hoch durch Testo -Muskel spricht sehr gut auf Testo an, mit am besten von vielen Organen -Steroide wirken am Muskel über verschiedene Mechanismen -Testo erhöhte die Protein-Netto-Balance -Testo aktiviert anabole (aufbauende) Signalwege via IGF-1 -Testo wirkt auf AKT-/mTOR-Signalwege -Testo wirkt auf Satellitenzellen, also aktiviert sie -Testo inhibiert Myostatin, ein Protein, was Wachstum hemmt -Testo erhöht die Proteinsynthese, der wichtigste Vorgang für Muskelaufbau -vielleicht (nicht alle Studien sagen ja) reduziert Testo den Proteinabbau (wäre...
Read more
Ausdauertraining + Krafttraining – Schlecht für Muskelaufbau?
fitness-713658_1280 Ausdauertraining + Krafttraining – Schlecht für Muskelaufbau? >>Concurrent Training<< ist der englische Begriff für die Kombination von Cardio und Krafttraining (oft in einer Einheit). Ist es sinnvoll oder schädlich? Beide Trainingsarten aktivieren verschiedene Signalprozesse in der Zelle, die laut gängiger Meinung nicht miteinander vereinbar sind. • Cardio aktiviert AMPK, ein Protein für den Abbau • Krafttraining aktiviert mTOR, ein Protein für den Aufbau • (AMPK unterdrückt eigentlich mTOR laut Hypothese und somit den Muskelaufbau)
Laut Literatur soll also ein stärkerer negativer Effekt bestehen,...
Read more
Testosteron (600mg) und Muskelaufbau
bodybuilder-146791_1280   Testosteron (6oomg) und Muskelaufbau – eine Studie an Männern Anabole Steroide sind unter Athleten und Bodybuildern verbreitet, besonders um Muskelmasse und Kraft zu erhöhen
Studienaufbau: 4 Gruppen 43 Männer 19-40 Jahre Trainingserfahrung 4 Gruppen: 1. Placebo + kein Training 2. Testo + kein Training 3. Placebo + Training 4. Testo + Training Zugegeführt wurden 600 mg Testosteron Enantat 10 Wochen Training > Krafttraininig 3x Woche Messungen vorher und nacher > Fettfreie Masse, Muskelmasse,Kraft (Kniebeuge,Bankdrücken) Effekte: 10 Wochen Akne entwickelte sich bei einigen Männern in der Testogruppe Einige Männer bemerkten Spannungen in der Brust Leberenzymkonzentration, Hemoglobin, Hämatokritwert, Rote Blutkörperschen unverändert Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin und Triglyceride unverändert...
Read more
Muskelkater und Muskelaufbau
gym-32740_1280 Muskelkater für Muskelaufbau sinnvoll ? Belastungsinduzierter Muskelkater entsteht in erster Linie durch eine ungewohnte Bewegungsausführung und wird beeinflusst durch Intensität und Dauer des Trainings. Besonders der exzentrische Teil der Bewegung (Muskel verlängert sich, z.B. das Absenken beim Curl) ruft die größten Muskelschäden hervor. Die Schäden können u.a. Makromoleküle (Proteine), die Zellmembran der Muskelfaser, Bindegewebe und die kontraktilen Elemente im Muskel betreffen. Kurz gesagt, die Muskelverlängerung dehnt die kleinsten Muskeleinheiten (Sarkomere) und ist die Spannung zu hoch, kommt es zum Mikroverletzungen.
Kurzfristig kann der Muskelkater zur Leistungseinbrüchen...
Read more