Muskelpump – positiv?

Pump = erhöhte Zellhydration = anabol

Während einer Muskelkontraktion ist der Blutfluss behindert. Dieser Fakt ist schon positiv. Die Typ-1 Fasern (geringeres Wachstumspotenzial) erreicht kein Sauerstoff. Nun werden die Typ-2 Fasern aktiviert (50% höheres Wachstumspotenzial) und das Protein mTOR (Proteinsynthese-Hypertrophie). Des Weiteren werden auch die Satellitenzellen, die eine große Rolle im Aufbau von Muskelgewebe spielen, aktiviert. Im Anschluss  liefern Arterien und Kapillare, aber Blut in den arbeitenden Muskel (Nährstoffe, Sauerstoff) und Abfallstoffe werden abtransportiert. Das Blutplasma (90% Wasser) konzentriert sich im Muskel. Das angesammelte Plasma sickert aus den Kapillaren in die Zwischenräume. Es kommt zu einem Druckanstieg in den Zellzwischenräumen, welcher wiederum Wasser anzieht. Kurz gesagt, es ist mehr Wasser innerhalb der Zelle, die Zellmembran wird unter Druck gesetzt von innen. Die Zellen wollen diesem Druck widerstehen, damit sie keinen Schaden nehmen und erhöhen die Proteinsynthese für anabole Prozesse. Die Proteinsynthese ist ein Hypertrophiefaktor und essenziell für den Aufbau von Muskelgewebe. Training zielt auf die Proteinsynthese ab, die nach einem Workout bis zu 72 Stunden abläuft. Des Weiten soll dieser Effekt auch den negativen Proteinabbau beenden. Man verschiebt also die Zeit zu mehr Proteinaufbau.

Wie trainiere ich für einen Pump ?

  • Hohe Wiederholungszahlen mit kurzen Pausen
  • Dropsätze
  • Übungen mit konstanter Spannung

Aber: Pump steht oft im Zusammenhang mit Training zum Muskelversagen. Man sollte nicht in jedem Satz hohe Wiederholungszahlen bis zum Muskelversagen ausführen, da das Nervensystem sehr beansprucht wird. Auf Dauer führt dies eventuell zu Übertrainingserscheinungen und Leistungsabfall. Das Nervensystem initiiert die Kontraktion (Muskelfasern) und  benötigt mehr Regeneration als die Muskulatur. Der Testosteronspiegel kann sinken und das Kortisollevel (Muskelfresser) steigt. Es ist also richtig, zu dosieren. Des Weiteren ist ein Pump kein Indikator für Intensität und hartes Training.

Related Posts