Blog

Welche Ernährungssysteme man so antrifft
Perfect Frühstück Welche‬ Ernährungssysteme gibt es eigentlich u.a.? Fettreduziert: Unter 30% Fettkalorien Moderat Fett: 30% bis 40% Fettkalorien
High-Fat: 40% bis ca. 70% Fettkalorien Low-Carb: 20% bis 40% Kohlenhydratkalorien Very-Low-Carb (inkl. Ketogene Ernährung): 0% bis 20% Kohlenhydratkalorien Kohlenhydratbetont: 50% und mehr Kohlenhydratkalorien Proteinbetont: 20-30% Proteinkalorien Je nach Auslegung können die Werte variieren!
...
Read more
Leinsamen – Powerfood
flax-seed-398067_1280   Leinsamen - Powerfood 1. Leinsamen enthalten je nach Quelle 35% bis 45% Öl, das zu 9%-10% aus gesättigten Fetten, ca. 20% aus einfach-ungesättigten Fetten und zu 70% aus der mehrfach-ungesättigten Alpha-Linolensäure. 2. Senken das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
3. Enthalten Vitamine & Mineralien 4 .Enthalten Antioxidanzien 5. Enthalten 28% Ballaststoffe (lösliche und unlösliche) und die haben einen Einfluss auf die Insulinausschüttung und somit auf den Blutzucker 6. Enthalten Alpha-Linolensäure (pflanzliche Omega-3-Fettsäure) mit Wirkung auf Cholesterin, Entzündungen, Fettabbau, Blutdruck 7. Erhöhen die Sättigung 8. Enthalten Lignane (sek. Pflanzenstoffe/Phytoöstrogen) mit antioxidativer/antientzündlicher/antikrebs Wirkung 9. Senken das Risiko für...
Read more
Gewichtsreduktion – was tun bei Plateau?
Es gibt viele Gründe, warum eine Fett-oder Gewichtsreduktion zum Stillstand kommt. Zu viele Kalorien Falsche Zusammensetzungen der Ernährung Falsche Mahlzeitenfrequenz Bewegungsumfang zu gering Der Stoffwechsel ist zu lange in einer Diät Fehlende Motivation Abwehrmechanismen des Körpers Heute stelle ich nur eine mögliche Lösung vor. Diese ist für alle geeignet, die sich schon lange in einem Figurwechsel befinden. Sie haben vielleicht schon viel Gewicht verloren aber auch Muskulatur. Der Stoffwechsel fährt nicht mehr auf 100%. Was tun ? Geben Sie Ihrem  Stoffwechsel eine Erholungszeit und die Gelegenheit  Defizite auszugleichen. Er kann sich nun vom Diätstress erholen. Verabschieden Sie sich für 4-8 Wochen von dem Kaloriendefizit und...
Read more
Bauchtraining = Fett weg ?
Mythos > Bauchmuskeltraining führt zu einem flachen Bauch und Sixpack! Nein, leider stimmt das nicht. Bauchtraining führt  zwar zu einer Vergrößerung der Bauchmuskulatur aber diese sieht man nur, wenn der Körperfettanteil gering ist. Je nach Genetik und Geschlecht zwischen 8% und 13%. Viele Bodybuilder werden kein gezieltes Bauchtraining machen. Alleine Übungen, bei denen der Körper sich durch Muskelarbeit stabilisieren muss, wie z.B. Kniebeugen, Deadlifts ( Lastheben) trainieren den Bauch. Auch müssen Sie nicht 50 Wiederholungen machen, da auch die Bauchmuskulatur nach gewissen Wiederholungsschemata trainiert wird, die auch für andere Körperteile gelten. Gute Übungen wären z.B.:
  1. Crunches  mit Gewicht auf...
Read more
Aufgehört zu Rauchen – Gewichtszunahme?
Dass Rauchen kein Vorteil für Gesundheit ist, wissen Sie wohl alle.
  • Osteoporose = Besonders Frauen in Wechseljahren
  • Vitamin C Verlust = schlechtes Bindegwebe
  • Diabetes = Risiko verdoppelt sich
  • Falten = Anti-Anti-Aging
  • Säure-Basen-Haushalt = Cellulite und graue Haare
  Aber warum berichten viele Raucher, dass sie zunehmen nachdem sie aufgehört haben ? Man sollte festhalten, dass die folgende Beschreibung nicht von Dauer sein müssen und sich mit vernünftigen Gegenmaßnahmen stabilisieren. Zunächst wirkt Nikotin auf gewisse Neurotransmitter, wie z.B. Serotonin. Serotonin unterdrückt Hunger und ist ein Stimmungsmacher. Nikotin, welches schon nach 10 Sekunden im Gehirn ankommt, wirkt auf den Sympathikus. Das sympathische Nervensystem ist unser ,,Wir-Flüchten-Oder-Kämpfen-System´´...
Read more
Fettreduktion spart Geld
  • Fettreduktion spart Geld
Oft wird behauptet eine Ernährungsumstellung würde teuer werden. Einer meiner Dozenten für den Bereich Sporternährung fand die richtigen Worte:
  • Viele Kunden geben an in ihrem Leben den Gegenwert eines Hauses gegessen zu haben, nun da sie weniger Energie aufnehmen, sparen Sie auch eine Menge Geld , da Sie weniger Lebensmittel benötigen . Nicht nur das ist wichtig, sondern auch die gesundheitlichen Probleme, die Ihnen erspart bleiben, werden sich auszahlen.
 
...
Read more
Dein Puls zeigt Fitness und Sterblichkeit
Das Herz schlägt durchschnittlich 100,800 mal pro Tag.Was kann uns aber der Puls verraten?
  1. Fitnesszustand
  2. Biologisches Alter
  3. Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  4. Übertrainingzustände
  5. etc.
Der Ruhepuls kann Aufschluss geben über Trainingsstatus (aktuelle Fitness).Je weniger Schläge desto Leistungsstärker ist Ihr Herz.Weniger Schläge = mehr Lebenszeit. Der Ruhepuls wird an 3 Tagen nach dem Aufstehen ermittelt.
  • Der Normalwert liegt zwischen 60 und 80 Schlägen/Minute
  • Ein Sehr guter Ruhepuls liegt bei 50 oder tiefer  > Hochleistungssportler
  • Ein guter Ruhepuls liegt bei 60 > Freizeitsportler
  • Ein normaler Ruhepuls bei 70 > Eher Durchschnitt
  • Ein normaler Ruhepuls von 80 > untrainiert
  • Frauen haben allgemein einen höheren Ruhepuls
Höhere Werte gehen laut Studien mit einem höherem Risiko...
Read more
Rotes Fleisch wirklich Krebserrgend – unwahrscheinlich!
Der Fleischverzehr bei Frauen liegt im Schnitt bei leicht über 50 g pro Tag und bei Männern bei 103g. Ein ewiger Streit, ob Fleisch nun gesund ist oder nicht.Und ist rotes Fleisch wirklich krebsfördernd und steigert die Sterblichkeitsrate? Woraus besteht das übliche magere Fleisch:
  • 75% Wasser
  • 21% Protein
  • 2% Fett
  • 1% Mineralstoffe
  • 1 Kohlenhydrate
Zunächst kann Fleisch positive Wirkungen haben auf
  • Blutbildung, z.b. durch B-Vitamineund Eisen besonders für Frauen wichtig
  • Immunsystem und Haare, z.B. durch Zink, Proteine
  • Hirnstoffwechsel, z.B. durch Selen
  • Bindegewebe, z.B. durch Proteine und Kreatin
  • Fettverbrennung, z.B. Carnitin,Eisen
  • Radikalfänger, z.B. durch Zink und Selen
  • Schwangerschaft, z.B. durch Folsäure
  • Leistungsfähigkeit, z.B. durch Eisen
Das klingt doch nicht nach negativen Eigenschaften.Die Entwicklung...
Read more
Beugt Dehnen Muskelkater vor ? – Nein
Muskelkater :Schmerzzustand, der in Folge der mechanischen Schädigung des Muskels durch exzentrische Kontraktionen nach einigen Stunden eintritt und nach ein bis drei Tagen seinen Höhepunkt erreicht. Hilft mir Dehnen nach dem Sport mich vor Muskelkater zu schützen ? Studie 1 :
  • 10 Personen,Dehnen vor oder nach 3x20 Wiederholungen der Kniebeuger
  • Ein Bein wurde gedehnt, das andere Bein als Vergleich nicht gedehnt
Ergebnis: Muskelkater beidseitig >Beide Beine zeigten die gleichen Schmerzsymptome > also kein Vorteil! Weitere Studien zeigten zum Teil sogar ein höheres Schmerzempfinden im gedehnten Bein. Statisches Dehnen beugt einem Muskelkater also nicht vor sondern kann ihn sogar verstärken. Auch das Verletzungsrisiko...
Read more
Studie: Diät + Training = Erfolg
Die Folgende Studie hat 3 Möglichkeiten eines Figurwechsels untersucht Screenshot 2014-09-03 02.07.28
  1. Diät ohne Krafttraining (DO)
  2. Diät und Krafttraining (DPE)
  3. Nur Krafttraining (EO)
Was war das Resultat nach 8 Wochen ? (Fettverlust > weiße Balken) Die Gruppe, die nur Krafttraining ausführte verlor nur 0.62 kg Fett.Die Diätgruppe verlor 3.56 kg Fett aber auch Muskulatur.Die Gruppe, die eine Diät und Krafttraining absolvierte, verlor 4.32 kg Fett und konnte Blutwerte, wie Cholesterin  und Triglyceride verbessern. DO = Diet only DPE = Diet plus Exercise EO = Exercise only The winner ist Diät + Training !!!  
...
Read more