Blog

Multivitamin und Gesundheit
Multivitamin und Co: Präklinische Studien zeigen Potential, was Antioxidantien (Vitamin A, C, E) und das Herz-Kreislauf-Risiko angeht. Aber klinische Studien waren nicht einheitlich und zum Teil enttäuschend. So berichtet eine große Studie mit 14,641 Menschen und über 8 Jahren Laufzeit, dass Männer beispielsweise im Vergleich zur Placebo-Gruppe durch Vitamin-C & E keinen positiven Effekt erwarten konnten für ihre Gesundheit. Vitamin-E könnte sogar Risiken erhöhen. Eine dritte Arbeit untersuchte die Kombination an Antioxidantien (Vitamin C, E, Zink, Selen) und konnte wieder nicht mit kardioprotektiven Ergebnissen Punkten. Zum Schluss noch eine Arbeit, in der man die...
Read more
Binge-Eating – Eine kurze Anekdote über Gründe und ob Bewegung hilft
Binge-Eating, wenn man mind. 1-mal die Woche Essanfälle hat und sich das über mind. 3 Monate zieht, gepaart mit einem Gefühl von Kontrollverlust. Es scheint viele Gründe zu geben, von Emotionen (emotionale Dysregulation), Reward-Dysfunktion im Gehirn, Ernährungsverhalten, Sorge um das Gewicht, Stress.
Personen scheinen hier im Gehirn z.T. eine Überreaktion zu zeigen, eine ,,hyper-reward-response'' oder auch ,,elevated reward responsivity'' auf Nahrungsreize, welche anziehender wirken Vs. Personen, welche das Problem nicht haben. Heißhunger könnten über negative Emotionen getriggert werden damit die Nahrung dich wieder positiv stimmt. Dann gibt es noch den Punkt ,,dietary restraint'' (bewusste Esskontrolle), die...
Read more
Gen-Diäten: Sind sie besser?
Übertrifft die Gen-Diät eine normale Diät? Zeige mir deine Gene und ich sage dir die passende Diät? Klingt schön aber erfolgreich? In einer Studie testete man, ob die Ernährung, die zum DNA-Profil passte, auch den Gewichtsverlust verbessert VS. eine normale Ernährung. Getestet wurden Übergewichtige. Je nach DNA-Profil gab es für die Gruppe entweder Low-Carb, eine mediterrane Ernährung, Low-Fat oder Mischkost. Die andere Gruppe bekam eine Standardernährung, fertig.
Ergebnis: Keine signifikanten Unterschiede in Bezug auf den Gewichtsverlust. Im Jahr 2018 kam die interessante DIETFITS-Studie heraus, die zeigte, dass Low-Fat und Low-Carb beide zu gleichem Gewichtsverlust führen können, wenn...
Read more
Weekly News um Diät (Refeed) und Muskelaufbau
Weekly News: Jede Woche fasst @ryansolomon2 für das Team von @revivestronger seine Top 3 Take-Aways der Fitnessszene zusammen und stellt diese in der Revive-Facebook-Gruppe zur Verfügung. Hier sind "seine" Top Takeaways: 1) Fettverlust-Strategien für Frauen Jacob Schepis hatte kürzlich Lyle McDonald zu Gast in seinem JPS Podcast, den du hier findest https://www.youtube.com/watch?v=ns8KVQD4KFI und mit ihm über Diät-Strategien für Frauen diskutiert.
Seine Takeaways hier: -- Frauen könnten am besten darauf reagieren, ihre Woche so zu gestalten, dass sie 4-5 Tage ein aggressives Kaloriendefizit haben und 2-3 Tage, an denen sie auf Erhalt essen....
Read more
Meal-Timing: Vorteil für Diät und Gesundheit? Große Mahlzeit am Morgen?
Das Fazit einer Arbeit mit dem Namen ,,Daily pattern of energy distribution and weight loss.'' ist, dass mehr Energie früh (z.B. 50% der Kalorien) am Tag besser sein ,,könnte'' für den Gewichtsverlust als später am Tag (50%), u.a. sieht man hier unterschiedliche Effekte für die Thermogenese (Energieverbrauch durch Ernährung). Thermogenese höher am Morgen, die Insulin-/Glukoseantwort geringer. Würde aber keine Wunder erwarten. Studiendesign beachten.
Des Weiteren Infos über ,,Circadian Timing'', also die innere Uhr für Stoffwechselvorgänge und die Interaktion mit der Ernährung.
...
Read more
Ballaststoffe und Herzgesundheit
In einer Reihe von Studien hat man eine hohe Aufnahme von Ballaststoffen mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Auch in einer weiteren Arbeit mit dem Namen ,,Dietary fiber intake in relation to coronary heart disease and all-cause mortality over 40 y: the Zutphen Study.'' sah man eine Risikoreduktion von 17% für zusätzliche 10 g in Bezug auf die Mortalität durch koronare Herzerkrankungen. Ballaststoffe...
Read more
Wie viel fettfreie Masse (Muskel darunter) verlieren Athleten in Diät?
Forbes hat vor langer Zeit die Idee in die Welt gebracht, dass Personen, welche mehr Fett am Körper haben weniger fettfreie Masse verlieren, also auch Muskel darunter. Wer schlanker ist, der verliert mehr fettfreie Masse in der Diät. Nun gibt es aber eine neue Arbeit zu diesen Daten. Man hat Athleten (verschiedene Sportarten) über ihre Saison begleitet. Gewichtsverlust und Gewichtsaufbau wurden bewertet mit Blick auf fettfreie Masse im Verhältnis zur Fettmasse. Angeschaut hat man sich Athleten, welche mehr als 1.5% Gewicht abgebaut/aufgebaut haben.
Den Anteil an fettfreier Masse oder Fettmasse während einem Kaloriendefizit konnte man...
Read more
Fat-Adapted sein und Low-Carb-Wissenschaft
Keto-Adaption braucht doch länger sagen sie: Low-Carb nicht überlegen z.T. in Diätvergleichen, da man lange braucht, damit Körper sich an Ketose anpasst? Die Tage habe ich ein Video gesehen, in dem es heißt, dass so manche Studie (z.B. von Kevin Hall), in der man sehr kohlenhydratreduzierte Diäten mit kohlenhydratreichen Diäten vergleicht, nicht sinnvoll wäre, da man für den wirklichen Low-Carb-Vorteil länger braucht, damit der Benefit auftritt. Immer würde man mehr Zeit brauchen. Der Körper würde eine gewisse Zeit brauchen für eine Anpassung. Ich muss nicht erwähnen, dass es längere Studien gibt von...
Read more
Impact-Factor und Studienqualität
Impact-Factor: Mir wurde auch schon erzählt, warum Studien von JuicePlus so eine hohe Qualität haben. Der Impact-Factor der Journals, in denen Studien veröffentlicht wurden, sei hoch. So what? Impact_FactorQuelle: Prestigious Science Journals Struggle to Reach Even Average Reliability ...
Read more