Lösliche Ballaststoffe senken Blutfette und können so viel mehr: Interessante Mechanismen Die löslichen Ballaststoffe in Obst, Gemüse, Haferflocken, Guakernmehl (Guargummi), Leinsamen oder Flohsamen (z.B. Pektin, Inulin, beta-Glucan, Arabinoxylan etc.) binden Wasser und quellen dann auf. Im Dickdarm werden sie von Bakterien zu kurzkettigen Fettsäuren fermentiert (positiv). Sie sind verbunden mit Gesundheitsvorteilen, angefangen von geringeren Blutfettwerten, niedrigerem Blutdruck, besserer Glukosekontrolle, Gewichtsverlust, verbesserter Immunfunktion und weniger Entzündungen. Der Cholesterinsenkereffekt ist seit 40 Jahren bekannt. Sie senken Gesamtcholesterin und LDL-Cholesterin effektiver als unlösliche Ballaststoffe. Ballaststoffe generell finden wir neben Gemüse, Nüssen, Obst auch in Vollkornprodukten, Hülsenfrüchte oder als Supplement...
Read more